Nachtrag zu Ostern :o)

Jetzt ist es schon eine Weile her, seit ich meinen letzten Blogeintrag geschrieben habe :o)

Momentan war einfach viel zu tun und ich kam leider nicht dazu die Bilder zu bearbeiten.

Deswegen jetzt ein Nachtrag.

An Ostern hatte ich das Vergnügen nach Österreich zu fahren.

Da ich bereits am ersten Tag einen kleinen Skiunfall hatte, war das Ski fahren damit für mich beendet.

Um so besser hatte ich dann mehr Zeit zum Fotografieren.

Die Bilder stammen zum einen aus dem Tierpark Rosegg, zum anderen aus dem Affenberg Landskron.

Der Tierpark Rosegg liegt direkt unter einer Burg Ruine,der Schwerpunkt des Tierparks sind Wild und Heimische Pflanzenfresser, aber auch Bisons.

Ich hatte mich schon gefreut wieder einmal ein paar Luchse zu gesicht zu bekommen aber leider wurde ich hier sehr enttäuscht.

Die Luchse oder der eine Luchs war nicht zu sehen, was ja öfters einmal der Fall ist. Worüber ich mich mehr geärgert habe, war das winzige Gehege das dort an einen Berghügel gestampft war.

Selbst das Hängebauchschwein auf der anderen Parkseite hatte mehr Platz.

Leider sehr schade.

 

Der Affenberg Landskron hatte mir da mehr gefallen.

Nach dem Ticketkauf wartet man auch die nächste Führung, welche alle 30 min starten. Strammes Programm.

Bevor man in das Affengehege kommt, wird man in eine Schleuse geführt. In der Schleuse wird man erstmal mit den Sicherheitshinweisen bekannt gemacht. Die Tiere dürfen nicht berührt, nicht gefüttert werden und man darf die Wege nicht verlassen.

Auch sollen mit den Affen keine Selfies gemacht werden (Ja, es gibt so verrückte)

Dann geht es ins Affengehege.

Schon nach den ersten Metern kommen die ersten Affen, um zu sehen ob jemand etwas interessantes dabei hat. Manche der Affen haben sich schon selbst einige Tricks beigebracht um die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.Die Affen haben jede Menge Platz und können sich in einen weitläufigen Wald zurück ziehen, in welchen auch die Pfleger keinen Zugang haben. Die Führung war interessant und sehr informativ, man konnte jeder Zeit fragen stellen, welche ausführlich beantwortet wurden.

Die Affen waren zum Teil sehr zutraulich und setzten sich mitten zwischen die Besucher. Sie hielten aber auch einen passenden Abstand ein.

Die Zeit im Affengehe verging leider viel zu schnell :o)

 

Die Bilder gibts zu sehen, wenn ihr auf das Bild klickt.

Einen schönen Sonntag noch.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0